Geschichte



Am Juli 1966 wurde unser Chörli von 14 Jodlerfreunden
im Restaurant Diemerswil gegründet.  Auf der Gründerliste
steht: “Die Unterzeichneten" erklären sich bereit, in dem zu
gründenden Jodlerchörli mitzumachen.  Jeder der Unter-
zeichner hatte die Freude des Singen wollens,  aber nicht alle
hatten die Gabe des Singen könnens.
Trotzdem, der Anfang war gemacht.  Als damalige treibende
Kräfte, zeichneten Harry Liechti und Simon Lüscher und als
erster Vorstand wurde bestimmt:

Präsident: Harry Liechti
Vize-Präsident: Hans Ledermann
Sekretär: Heinrich Roth
Kassier: Simon Lüscher
Dirigent: Hans Etter, Bern

Als erstes Lied wurde „Alpzyt“ von Emil Herzog in Angriff genommen.  Bis zum ersten Aufritt im Frühjahr 1967 beim Schulexamen auf dem Schüpberg konnten
wir bereits 4 Lieder,  im selben Jahr trat das Jodlerchörli dem Bernisch-Kantonalen Jodlerverband bei.  Für die Anschaffung eines Mutzes wurde emsig gesammelt
und ein grosser Anteil selber bezahlt. Die Tracht konnte im Sommer 1968 eingeweiht werden. Als Göttiklub amtete „Bärgröseli Bärn“. Dazu waren das Jodlerchörli Kirchlindach und der Jodlerklub „Echo vom Flüehli „ Schönbühl-Urtenen eingeladen.  Leider regnete es den ganzen Sonntag, so dass die neuen „Mutze“ auf ihre
Wetterfestigkeit getestet werden konnten. Das tat der Festfreude aber keine Einbusse. So war das Chörli zwar gegründet und der Anfang gemacht, aber wie das so geht, es war kein Geld vorhanden. Jeder Sänger musste pro Probe Fr 2.- bezahlen, damit die nötigsten Ausgaben gedeckt werden konnten. Bald schon kamen auch die ersten Auftritte, welche die magere Vereinskasse speisen halfen. Mit dem Schwingklub Münchenbuchsee zusammen organisierten wir im Restaurant Löwen einen Lieder- und Theaterabend. Die Einnahmen davon wurden treulich geteilt. Gespielt wurde „Früehlig uf em Buechehof“.  lm Februar 1969 trat das Jodlerchörli erstmals allein vor das Publikum mit einem Unterhaltungsprogramm.  Unter der Leitung von Dirigent Hans Etter hatten wir eine schöne Palette von Jodelliedern eingeübt.  Einige Mitglieder hatten auch ein Theaterstück einstudiert: „Stiereouge“.  Seither führen wir jedes Jahr einen Unterhaltungsabend mit Theater durch,  von dem wir sagen dürfen, dass es einer der Höhepunkte in unserem Jodlerjahr ist.

Am 17. September 2016 konnten wir unser 50 jähriges Jubiläum feiern.